Vorgeschichte - Sportverein Udligenswil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vorgeschichte

Verein
Aus der Gründungszeit der Männerriege Udligenswil



1963/64 wurde an der Meierskappelstrasse ein Schulhaus mit einer Turnhalle gebaut. Vorher hatte Udligenswil keine Turnhalle. Das alte Schulhaus stand auf dem Gelände des heutigen Gemeindehauses. 
Zu jener Zeit hatte Udligenswil noch eine Sekundarschule. Der damalige Sekundarlehrer Xaver Winiger war der Initiant einer Männerriege. Er argumentierte, dass die neue Turnhalle jetzt auch benützt werden sollte und vermochte so rund ein Dutzend Männer für das Turnen zu begeistern. Lehrer Winiger war als strenger Lehrer bekannt und so war er auch ein zackiger Vorturner.
Bis zur Gründung des Sportvereins im Jahre 1985 war die damalige Männerriege nur eine lose Verbindung, kein Verein. 
 
Mit einem Beitrag von Fr. 20.-, später 30.-, wurden die Kosten für ein Geschenk an den Vorturner und für eine einfache Jahresschlussfeier beglichen. Dieses Fest fand jeweils in einer Waldhütte im Meggerwald oder in der Kochschule statt. 
Die Kameradschaft untereinander war sehr gut. Das Bier nach dem Turnen im Engel oder Frohsinn war fast obligatorisch. In der Männerriege trafen sich sowohl die alteingesessenen Udligenswiler, als auch die neuen Zuzüger, was viel zum gegenseitigen Verständnis beitrug.

Text: Walter Imfeld (10.12.2004, anlässlich des 20 jährigen Jubiläums) 


Bilder von einer Uedliger-Chilbi.
Die Männerriege Udligenswil führte das Tessinerstübli.


Walter Greter als Küchenchef




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü